Über uns

Pressespiegel

Lesen Sie hier, was die lokale und regionale Presse sowie andere Medien über die Lebenshilfe Heidelberg berichten.

www.sws1916.de, 17.06.2024: In der Summe sind 380 Becher und damit 760 € zusammengekommen. Diese Summe spendet der Fanausschuss des SVS der Lebenshilfe. Mit dem Geld will die Einrichtung den Kauf eines rollstuhlgeeigneten Fahrzeugs finanzieren. Doch das war nicht alles, was zählte: „Das Erlebnis am Heimspieltag im Stadioninnenraum war für unseren Bewohner Jürgen, ein großer SVS-Fan, ein riesiges Highlight. Im Interview konnten wir den Zuschauern mehr über unsere Organisation erklären...

mehr >

www.speyer-kurier.de, 11.06.2024: Unter dem Motto „Handicap for the Handicapped“ golfte der Golf Club St. Leon-Rot am vergangenen Samstag für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Bei dem traditionellen Benefizturnier, das alle zwei Jahre und somit zuletzt im Jahr 2022 auf der Anlage des Clubs durchgeführt wird, wurde an die große Spendenbereitschaft vergangener Ausgaben angeknüpft und die erfreuliche Spendensumme von 31.000 € für die Stiftung Lebenshilfe Heidelberg gesammelt...

mehr >

www.golf.de, 11.06.2024: Unter dem Motto „Handicap for the Handicapped“ golfte der Golf Club St. Leon-Rot am vergangenen Samstag für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Bei dem traditionellen Benefizturnier, das alle zwei Jahre und somit zuletzt im Jahr 2022 auf der Anlage des Clubs durchgeführt wird, wurde an die große Spendenbereitschaft vergangener Ausgaben angeknüpft und die erfreuliche Spendensumme von 31.000 € für die Stiftung Lebenshilfe Heidelberg gesammelt...

mehr >

HeidelbergStadtwissen.eu 06.04.2024: Mit einer neuen Kooperation setzen der Verein Päd-aktiv und die Nähgruppe der Lebenshilfe Heidelberg ein Zeichen für Inklusion und Nachhaltigkeit. Schon seit zwölf Jahren nähen Menschen mit Behinderung bei den Heidelberger Werkstätten der Lebenshilfe farbenfrohe Taschen, Tücher und Schals, die später unter dem Namen "LebensART" verkauft werden – nun also auch Wimpel....

mehr >

Metropoljournal, 04.04.2024: Mit einer neuen Kooperation setzen der Verein Päd-aktiv und die Nähgruppe der Lebenshilfe Heidelberg ein Zeichen für Inklusion und Nachhaltigkeit. Schon seit zwölf Jahren nähen Menschen mit Behinderung bei den Heidelberger Werkstätten der Lebenshilfe farbenfrohe Taschen, Tücher und Schals, die später unter dem Namen "LebensART" verkauft werden – nun also auch Wimpel....

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 03.04.2024: Der Saal der Rohrbacher Werkstätte war voll besetzt beim Jahresempfang der Lebenshilfe Heidelberg. Nachdem dieser coronabedingt mehrere Male nicht hatte stattfinden können, wurde vergangenen Dienstag, am Jahrestag des Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention, dann gleichzeitig das 60-jährige Jubiläum des Vereins nachgefeiert...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 29.03.2024: Mit einer neuen Kooperation setzen der Verein Päd-aktiv und die Nähgruppe der Lebenshilfe Heidelberg ein Zeichen für Inklusion und Nachhaltigkeit. Schon seit zwölf Jahren nähen Menschen mit Behinderung bei den Heidelberger Werkstätten der Lebenshilfe farbenfrohe Taschen, Tücher und Schals, die später unter dem Namen "LebensART" verkauft werden – nun also auch Wimpel....

mehr >

Stadtblatt Heidelberg, 10.05.2023: Bündnis 90/Die Grünen

Kathrin Rabus, Dr. Nicola Lutzmann: Am letzten Freitag war der Europäi­sche Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Aus diesem Anlass veranstaltete der RNV mit dem Beirat von Menschen mit Behinderung eine Aktion, die die Barrierefreiheit von Bussen und Bür­gersteigen auf den Prüfstand stellte. Das Aktionsbündnis Inklusion or­ganisierte eine Demo und forderte mehr Inklusion in Heidelbergs Kul­turlandschaft...

mehr >

Stadtblatt Heidelberg, 29.03.2023: Die Stadtverwaltung will die Chancen der Digitalisierung nutzen , um viele Dienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger schneller, einfacher und barrierearm zur Verfügung zu stellen. Damit das stetig waxhsende Angebot übersichtlich und benutzerfreundlch bleibt, bietet die Stadt Heidelberg mit dem Bürgerportal ab sofort eine zentrale Darstellung aller Angebote. ...

mehr >

Metropoljournal, 27.02.2023: Die Lebenshilfe Heidelberg entwickelt ihre Organisationsstruktur weiter und stärkt die Umsetzung ihrer Zukunftsstrategie mit einer neuen Doppelspitze im Vorstand. Der Aufsichtsrat des Vereins hat

einstimmig beschlossen, Wolfgang Thon (57), den Leiter der Heidelberger Werkstätten, als zweiten

Vorstand an die Seite von Winfried Monz (68) zu berufen, der das Amt seit April 2020 ausübt. ...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung - GeschäftsWelt, 01.02.2022: Empathie, Mitgefühl und ein unvoreingenommener Umgang miteinander zählen mehr denn je. Im Privatleben genauso wie im Beruf. Sozialkompetenz gilt daher heute als Schlüsselqualifikation für viele Positionen im Berufsleben. Doch wie ist es möglich, die soziale Kompetenz junger Menschen in der Ausbildung zu fördern? Die Sparkasse Heidelberg verfolgt hierzu in Kooperation mit der Lebenshilfe Heidelberg e. V. einen innovativen Ansatz: Der Ausbildungsplan der angehenden Bankkaufleute und Finanzassistenten sieht eine Woche Hospitanz in den verschiedenen Einrichtungen der Lebenshilfe vor. ...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 28.11.2022: Bei der Lebenshilfe Heidelberg ging die Meldung ein, dass ein circa 60 Jahre alter Unbekannter, der sich mithilfe eines falschen Nachweises als Vertreter der Heidelberger Werkstätten ausgibt. Dieser soll im Stadtteil Neuenheim versucht haben, Spenden für die Werkstätten an der Haustür zu sammeln. Die Lebenshilfe Heidelberg warnt vor diesen unseriösen Praktiken...

mehr >

www.lebenshilfe.de, 11.10.2022: Im Jahr 1983 erschien der erste Seh-Weisen-Kalender der Bundesvereinigung Lebenshilfe mit Werken von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung. Diese besondere Kunst mit ihrem Charme und ihrem Reichtum hat inzwischen viele Fans. Das war vor 40 Jahren noch keine Selbstverständlichkeit. „Beim Malen, insbesondere beim Malen von Tieren, tauche ich ein in eine andere Welt. Alles ist möglich, alles ist richtig. Hier gibt es keine Beschränkungen.“ Mit diesen Worten beschreibt Claudia Förster von der Lebenshilfe Heidelberg, was die Kunst für sie bedeutet und wie wichtig die Kunst für Menschen mit Behinderung seit jeher ist...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 11.08.2022: Mit betrügerischen Haustürgeschäften ist ein bisher unbekannter Mann in Walldorf aufgefallen. Dieser behauptete dabei fälschlicherweise, er verkaufe Reinigungstücher im Auftrag der Lebenshilfe Heidelberg. Dabei soll der Mann aggressiv aufgetreten sein. Die Lebenshilfe teilte am heutigen Donnerstag mit, dass dieser Verkäufer nicht zu ihnen gehöre und sie grundsätzlich keine Haustürgeschäfte mache oder Fremdanbieter damit beauftrage, in ihrem Namen Spenden zu sammeln...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 20.05.2022: Manchmal setzt sich Peer Heberling nachmittags an den Schreibtisch und steht erst gegen Mitternacht wieder auf, weil er so lange an Geschichten schreibt. „Wenn ich schreibe, vergesse ich alles um mich herum“, schwärmt der 41-Jährige. Inzwischen hat Heberling, der eine geistige Behinderung hat und bei der Heidelberger Lebenshilfe arbeitet, einen ganzen Ordner mit Geschichten...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 02.05.2022: Es war ihr Antrittsbesuch in Heidelberg: Seit Oktober 2021 ist Simone Fischer die neue Landesbehindertenbeauftragte, und im Fokus sollte an diesem Tag das Thema "leichte Sprache" stehen. Geplant war anlässlich des europäischen Protesttags der Menschen mit Behinderungen rund um den 5. Mai ein Stadtrundgang unter diesem Motto. Wegen Krankheit des Stadtführers musste der Programmpunkt ausfallen...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 11.03.2022: "Der Krieg in der Ukraine und die Bilder der Flüchtlinge lassen wohl niemanden kalt." Mit dieser Feststellung beginnt Andrea Sturm aus Nußloch ihren Spendenaufruf. Wie viele andere rechnet auch sie damit, dass in den kommenden Tagen und Wochen zahlreiche traumatisierte Frauen und Kinder in der Region eintreffen...

mehr >

MRN-News.de, 19.11.2021: Jedes Jahr organisiert der Verkehrs- und Heimatverein 1952 e.V. den beliebten „großen“ Sankt Martinsumzug in Sandhausen. Nach dem traditionellen Laternelaufen bekommt jedes Kind auf dem Lège-Cap-Ferret-Platz ein Martinsmännchen. Zwar musste der Umzug aufgrund der Corona-Situation leider ausfallen, auf ihr Martinsmännchen verzichten mussten die Kinder aber trotzdem nicht...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 09.11.2021: Nachdem das traditionelle Herbstfest der inklusiven Kindergärten Pusteblume im vergangenen Jahr ausfallen musste, war die Vorfreude umso größer, in diesem Jahr wieder mit Kindern, Eltern und vielen Freunden und Kooperationspartnern zusammenzukommen. Rund 600 kleine und große Gäste waren der Einladung gefolgt, sich

auszutauschen und bei den vielen angebotenen Aktivitäten gemeinsam Spaß zu haben...

mehr >

MRN-News.de, 04.11.2021: Nachdem das traditionelle Herbstfest der inklusiven Kindergärten Pusteblume im vergangenen Jahr ausfallen musste, war die Vorfreude umso größer, in diesem Jahr wieder mit Kindern, Eltern und vielen Freunden und Kooperationspartnern zusammenzukommen. Rund 600 kleine und große Gäste waren der Einladung gefolgt, sich

auszutauschen und bei den vielen angebotenen Aktivitäten gemeinsam Spaß zu haben...

mehr >