Über uns

Pressespiegel

Lesen Sie hier, was die lokale und regionale Presse sowie andere Medien über die Lebenshilfe Heidelberg berichten.

Rhein-Neckar-Zeitung, 11. August 2018: Der Lebenshilfe-Verein hat sich mit seinem Engagement für Menschen mit Behinderung nicht weniger als die Verwirklichung der anständigen Gesellschaft auf die Fahne geschrieben. Eine Gesellschaft soll es sein, in der niemand ausgegrenzt oder gar gedemütigt wird, in der sich auch keiner in seiner Würde verletzt fühlen soll...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 09. August 2018: Kleine Handwerker sägen Steckenpferde zurecht. zukünftige Tunnelbauer üben sich im Sanskasten, und fleißige Küchenhelfer schnippeln selbst geerntetes Gemüse fürs Mittagessen. Auf den Hangäcker Höfen ist in der ersten Sommerferienwoche einiges los. Zum ersten mal bietet der Verein Pädaktiv in Kooperation mit den Werkstätten der Lebenshilfe dort einen Bauspielplatz an. Ob beim Hühnerfüttern oder beim Bau einer Festungsanlage - Langeweile kommt hier ganz bestimmt nicht auf! ...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 21. Juli 2018: Unerwarteter Besuch klingelte in den letzten Tagen offensichtlich gleich mehrfach an Heidelberger Haustüren. So sollen Unbekannte, die sich als Vertreter der Lebenshilfe ausgaben, versucht haben, bei Menschen zu Hause Spenden einzuwerben. Dies ließ die Heidelberger Lebenshilfe in einer Pressemitteilung verlauten. "Wir wissen von drei Fällen im Stadtgebiet seit Mittwoch vergangener Woche", erklärte eine Sprecherin des Vereins, der sich um Behinderte kümmert, auf Anfrage der RNZ...

mehr >

Die Stadtredaktion, 16. Juli 2018: Ein Unbekannter, der sich als Vertreter der Lebenshilfe ausgibt und recht kompetent wirkt, hat versucht, in Heidelberg direkt an der Haustür Spenden einzuwerben. Die Lebenshilfe Heidelberg warnt vor diesen unseriösen Praktiken und weist darauf hin, dass niemand beauftragt worden ist, in ihrem Namen Spenden zu sammeln...

mehr >

Die Stadtredaktion, 12. Juli 2018: Studierende aus dem Fach Kunst der Pädagogischen Hochschule (PH) Heidelberg und Künstler der Lebenshilfe Heidelberg haben gemeinsam zu Werken gearbeitet, die bei einem Besuch der Ausstellung “Unruhe und Architektur” der Sammlung Prinzhorn erkundet wurden. Die vielfältigen Ergebnisse sind noch bis Ende September in der Ausstellung KUNST & INKLUSION & PRINZHORN im Foyer der alten PH Heidelberg in der Keplerstraße 89 zu sehen...

mehr >

Hockenheimer Woche, 11. Juli 2018: „Es ist mir eine Ehre. Die habe ich alle selber gemalt.“ Stolz zeigte Pascal Berlinghof auf Nachfrage seine Bilder, die er im Comic-Stil angefertigt hatte. Er wird in den Heidelberger Werkstätten in Hockenheim betreut und freute sich am Sonntag über das große Interesse der Besucher beim Tag der offenen Tür der Einrichtung im Talhaus...

mehr >

Hockenheimer Tageszeitung, 11. Juli 2018: Bunt und vielfältig ist das Leben und Arbeiten in den Heidelberger Werkstätten der Lebenshilfe Heidelberg am Standort Hockenheim. Das, und viele Begegnungen mit den Menschen, die in der Speyerer Straße 3 ihren Alltag verbringen, gab es beim Tag der offenen Tür. Unter einem Dach sind der Arbeits- und Berufsbildungsbereich mit einem großen Spektrum an Fertigungs- und Kommissionierungsabläufen sowie der Förder- und Betreuungsbereich mit Ruhezonen und Alltags- sowie Kreativangeboten zu finden...

mehr >

Wochen-Kurier, 04. Juli 2018: Die Heidelberger Werkstätten laden am Sonntag, 8. Juli, von 11 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür in die Werkstatt in der Speyerer Straße 3 (Talhaus) ein. Viele Menschen kennen die Heidelberger Werkstätten, aber nicht jeder hat sich schon einmal ein eigenes Bild davon gemacht, welche vielfältigen Angebote den Menschen mit Behinderung gemacht werden. Der Tag der offenen Tür in Hockenheim bietet allen Interessierten und Angehörigen Gelegenheit, dies zu ändern...

mehr >

Hockenheimer Tageszeitung, 30. Juni 2018: Die Heidelberger Werkstätten laden am Sonntag, 8. Juli, von 11 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür in die Werkstatt im Talhaus, Speyerer Straße 3, ein. Viele Menschen kennen die Heidelberger Werkstätten, aber nicht jeder hat sich schon einmal ein eigenes Bild davon gemacht, welche vielfältigen Angebote den Menschen mit Behinderung gemacht werden. Der Tag der offenen Tür in Hockenheim bietet allen Interessierten und Angehörigen Gelegenheit, dies zu ändern...

mehr >

Die Stadtredaktion, 29. Juni 2018: Viele Menschen kennen die Heidelberger Werkstätten, aber nicht jeder hat sich schon einmal ein eigenes Bild davon gemacht, welche vielfältigen Angebote den Menschen mit Behinderung gemacht werden. Der Tag der Offenen Tür in Hockenheim bietet allen Interessierten, Angehörigen und Menschen aus der Nachbarschaft Gelegenheit, dies zu ändern...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 27. Juni 2018: Hartmut Kabelitz sitzt entspannt in der Pädagogischen Hochschule (PH), wenige Minuten, bevor er mit fünf seiner Kollen vor eine Gruppe von 15 Studentinnen und Studenten tritt und ein Seminar leitet: "Ich bin wahrscheinlich ziemlich aufgeregt, aber ich hatte früher einene schweren Unfall. Seitdem kriege ich das nicht mehr mit." Wie er gelten auch seine Kollegen als Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung...

mehr >

Die Stadtredaktion, 20. Juni 2018: Ein Highlight im Veranstaltungskalender des Golf Clubs St. Leon Rot ist das Benefizturbier zugunsten der Stiftung Lebenshilfe Heidelberg, das nun bereits zum elften Mal auf der Anlage des Clubs durchgeführt wurde. Es stand wieder unter dem Motto "Handocap for the Handicapped", denn die Aufmerksamkeit galt erneut Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung...

mehr >

Mannheimer Morgen/Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Zeitung, 22. Mai 2018: Marc Mehrer strahlt übers ganze Gesicht: Der 22-jährige Plankstadter hat etwas geschafft, das nicht jeder von sich behaupten kann: Bei den Special Olympics in Kiel, einer Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, hat er mit seinem Verein SG Poseidon Eppelheim insgesamt sieben Mal Edelmetall eingeheimst...

mehr >

aktion-mensch.de, 14. Mai 2018: Emma! Emma! Emma! So hallt es an diesem Mittwochmorgen durch die Räume des Kindergarten Pusteblume. Der Grund für die Aufregung: mittwochs ist Emma-Tag! Einmal in der Woche besucht die professionelle Therapiebegleithund-Führerin Sina Ronellenfitsch gemeinsam mit ihrer Therapiehündin Emma die inklusive Einrichtung am Rande von Heidelberg. Bei ihren Besuchen helfen die beiden den Kindern, ihre ganz persönlichen Stärken zu entdecken...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 25. April 2018: Immer mittwochs steht Kochen auf dem Plan: Dann versammeln sich Menschen mit geistiger Behinderung in einer Küche der Lebenshilfe Heidelberg und schwingen den Kochlöffel. Aus diesem gemeinsamen Vergnügen ist nun ein Kochbuch entstanden mit Rezepten in verständlicher und leichter Sprache. Partner war der Springer-Verlag mit seinen Auszubildenden. „Jetzt sind wir stolz. Das Buch ist fertig, es fühlt sich gut an, es sieht gut aus“, sagt Steffen Schwab, Mitarbeiter des Büros für Leichte Sprache der Lebenshilfe Heidelberg...

mehr >

Pharmazeutische Zeitung, 19. April 2018: Kochbücher gehören eigentlich nicht zum Programm des Springer-Verlags. Damit jedoch auch Menschen mit Lernschwierigkeiten Spaß am Kochen haben können, hat der Verlag jetzt zusammen mit der Lebenshilfe Heidelberg ein reich bebildertes Kochbuch in leichter Sprache herausgegeben. Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen das Kochen Schritt für Schritt zugänglich zu machen und damit ihr Leben ein Stück unabhängiger und selbstbestimmter zu gestalten. Nach dem Prinzip »vom Einfachen zum Komplexen«, führt das Buch von Basisrezepten wie einer Gemüsepfanne bis hin zum Kochen von schwierigeren Gerichten...

mehr >

Wochen-Kurier, 18. April 2018: Nicht nur Menschen mit Lernschwierigkeiten, sondern auch Kochneulinge geraten manchmal schon vor der Zubereitung eines Gerichts an ihre Grenzen: Wie viel Salz kommt ins Nudelwasser? Wie funktioniert ein Spätzlehobel? Was ist der Unterschied zwischen Boden- und Freilandhaltung bei Eiern und was genau bedeutet eigentlich gesunde Ernährung? Bei all diesen Fragen kann schon einmal die Motivation für das eigentliche Kochen eines Gerichts auf der Strecke bleiben...

mehr >

Die Stadtredaktion, 17. April 2018: Am 5. Mai 2018, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, laden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe bundesweit zu zahlreichen Aktionen ein. Unter dem Motto „Inklusion von Anfang an“ liegt der Fokus in diesem Jahr insbesondere auf Kindern und Jugendlichen. Denn wenn Kinder früh lernen, mit Unterschieden umzugehen, macht sie das stark für die Zukunft...

mehr >

Rhein-Neckar-Zeitung, 06. April 2018: Es gibt viele soziale Institutionen in der Stadt – und zweifellos gehört die Lebenshilfe zu den Leuchttürmen der sozialen Landschaft der Stadt und des gesamten Rhein-Neckar-Kreises. Doch auch Leuchttürme der Selbsthilfe-Szene brauchen Spenden....

mehr >

Mannheimer Morgen, 04. April 2018: Die Bedeutung der Kunst ist für jeden Menschen gleich, ob mit oder ohne Behinderung – diese Botschaft stand im Mittelpunkt des Jahresempfangs der Lebenshilfe Heidelberg. Schon seit einigen Jahren stehen eigenen Angaben zufolge künstlerische Aktivitäten für Menschen mit Behinderung auf der Agenda der Vereinigung und bilden ein wichtiges Mittel der Teilhabe...

mehr >