Start / Angebote und Dienste / Kindergärten Pusteblume / Zusammenarbeit mit den Eltern

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Die Eltern der Pusteblume

Bei der Zusammenarbeit mit den Eltern legen wir unser Hauptaugenmerk auf gegenseitigen Respekt und partnerschaftliche Begegnung. So ist es möglich, Erziehungsvorstellungen aufeinander abzustimmen, um für die Kinder eine Kontinuität zwischen Familie und Kindergarten zu erreichen.

So unterschiedlich die Lebenssituationen der Eltern, so verschieden sind deren Erwartungen an uns - und umgekehrt. Eltern, die für ihre Kinder eine stundenweise Bereicherung durch soziale Kontakte zu anderen Kindern suchen, sind bei uns genauso vertreten wie alleinstehende Eltern, die berufstätig sind und eine ganztägige Betreuung benötigen. Es gibt Eltern, die Kontakte zu anderen Eltern knüpfen wollen und Eltern, die eine spezielle Förderung für ihr Kind oder aber auch Hilfestellung für ihr eigenes Erziehungsverhalten wünschen.

Mit manchen Eltern treffen wir hauptsächlich organisatorische Absprachen, während bei anderen sehr intensive Zusammenarbeit und Elternberatung stattfindet.

Eltern, die ein behindertes Kind haben, legen oft einen langen Weg zurück, bis sie ihre Situation akzeptieren können. Hier bieten wir unsere Unterstützung an.

Wenn Eltern ihr Kind zu uns bringen möchten, laden wir sie zu einer Besichtigung des Kindergartens ein. So haben sie die Möglichkeit, in einem Gespräch abzuklären, ob unsere Einrichtung und unsere Konzeption ihren Vorstellungen und Erwartungen entsprechen.

Kinder mit Behinderung oder von Behinderung bedrohte Kinder werden dann auf Wunsch der Eltern bei uns, in Zusammenarbeit mit der Frühförderstelle der Graf-von-Galen-Schule, auf ihren Entwicklungsstand überprüft und können unseren Kindergarten mit einem Förderbescheid vom Schulamt besuchen. Kinder ohne Behinderung aus dem Stadtteil werden direkt von ihren Eltern angemeldet und in der Regel zum neuen Kindergartenjahr aufgenommen.

Wir respektieren die Eltern als Fachleute für ihr Kind und wollen vertrauensvoll mit ihnen zusammenarbeiten. Wir wollen sie entlasten und unterstützen, indem wir auch Ansprechpartner bei Sorgen und Problemen sind.

Die jährlich erscheinende Kindergartenzeitung wird von uns und den Eltern gemeinsam gestaltet. Auch das „Elternbasteln” und der vom Elternbeirat organisierte Flohmarkt fördern den Kontakt der Eltern untereinander und die Identifikation mit dem Kindergarten. Kinder mit Körperbehinderung werden von unseren Therapeutinnen bei der Hilfsmittelversorgung unterstützt. Wir beraten die Eltern auch bei der Einschulung ihrer Kinder. 

Die Kindergärten Pusteblume stehen in regem Kontakt zu vielen anderen Einrichtungen. Dabei steht der Austausch über unsere Kinder oft im Mittelpunkt. So können wir die Eltern optimal beraten und begleiten.