Start / Aktuelles / Pressemitteilungen

„Hey, Welt!“: Musikvideo zeigt Vielfalt von Kindern mit und ohne Behinderung

  • Kindergärten Pusteblume beteiligen sich an Kreativprojekt zum 60. Jubiläum der Lebenshilfe in Deutschland

Heidelberg, 13.09.2018. Als vor 60 Jahren die Bundesvereinigung Lebenshilfe gegründet wurde, hätte sich kaum jemand träumen lassen, was im Musikvideo „Hey, Welt!“ zu sehen ist: Menschen mit und ohne Behinderung tanzen ausgelassen durch die Straßen und stecken alle mit ihrer Lebensfreude an. Verbunden mit dem Video, das anlässlich des 60-jährigen Jubiläums gedreht wurde, war ein Aufruf an alle örtlichen Lebenshilfe-Vereine, es der Bundesvereinigung gleich zu tun. Die Kindergärten Pusteblume der Lebenshilfe Heidelberg sind diesem Aufruf gefolgt.

Die Idee hinter der Aktion: Jede Lebenshilfe vor Ort kann den Text und die Musik von „Hey, Welt!“ auf eigene Weise neu interpretieren und so die ganze Vielfalt des Miteinanders von Menschen mit und ohne Behinderung in die Welt tragen. Gemäß ihrem Leitspruch "Wir wollen gemeinsam freudig wachsen und uns entfalten, so verschieden wir auch sind" haben die Kindergärten Pusteblume ein buntes Video zu dem „Hey, Welt!“-Song produziert. Diesem ist anzusehen ist, wie viel Spaß die kleinen und großen Protagonisten bei der Sache hatten und was Inklusion bedeutet – genau das Richtige zum Start des neuen Kindergarten- und Schuljahres.

Das Video ist unter folgendem Link auf YouTube zu finden: https://youtu.be/yvCy_UPRQ6c

Die Videos aller örtlichen Lebenshilfen werden dann zusammengefügt mit einem ehrgeizigen Ziel: Im Idealfall soll daraus das längste Musikvideo der Welt entstehen. Derzeit liegt der Rekord bei 24 Stunden.

Teilhabe in jedem Lebensbereich

Noch bis in die 1960er-Jahre hinein galten Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung als bildungsunfähig. Erst mit der Gründung der Lebenshilfe am 23. November 1958 keimte bei den Eltern Hoffnung auf. Der niederländische Pädagoge Tom Mutters machte ihnen Mut, sich für ein menschenwürdiges Leben ihrer behinderten Kinder einzusetzen. Die Kinder sollten in ihren Familien aufwachsen können und nicht in Großeinrichtungen abgegeben werden müssen.

Überall in Deutschland bildeten sich örtliche Lebenshilfe-Vereine, mehr als 500 mit rund 130.000 Mitgliedern sind es im Jahr 2018. Es entstanden Kindergärten und Schulen, Frühförderstellen und Familienentlastende Dienste, Wohn- und Werkstätten und vieles mehr.

Heute ist die Lebenshilfe eine Vorkämpferin für Inklusion, für die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung von Anfang an und in jedem Lebensbereich. Dafür steht auch „Hey, Welt!“.

Download als PDF

Download Foto

Pressekontakt:

Katrin Kanellos
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Lebenshilfe Heidelberg e.V.
Tel.: (06221) 339 23-13
E-Mail: katrin.kanellos@lebenshilfe-heidelberg.de