Start / Aktuelles / Aktuelles und Termine

Staffelstäbe für die gute Sache

Lebenshilfe-Künstler gestalteten Preise für Social-Sponsoring-Initiative der TSG 78 Heidelberg

Montag, 08.04.2019

Als am vergangenen Sonntag beim SAS Halbmarathon der TSG 78 Heidelberg die Läufer auf die Strecke gingen, hatten die Künstler der Lebenshilfe Heidelberg ihr Schaffen für diesen Tag schon erfolgreich bewältigt. In den vergangenen Wochen war im Bereich lebensKUNST eine vielfältige Auswahl an bunt bemalten und individuell gestalteten Staffelstäben entstanden. Zwei davon kamen als Ehrung für die Preisträger des Social-Sponsoring-Projekts STAFFELSTAB zum Einsatz, mit dem die TSG 78 Heidelberg soziale Projekte unterstützt. Auf der Marathon-Bühne auf dem Uniplatz wurden die zwei Gewinner-Exemplare des Preises von den Lebenshilfe-Künstlern Stephan Kayser und Niels Palm an die von der TSG honorierten sozialen Initiativen übergeben.

Die Unterstützung soziokultureller Projekte im Rahmen des SAS Halbmarathons seitens der TSG 78 Heidelberg hat eine lange Tradition. Mit dem neuen STAFFELSTAB-Preis haben die TSG-Leichtathleten ihre Fördersumme von bislang 1.000 auf 5.000 Euro deutlich erhöht. Mit der Grund- und Realschule Friesenheim, die als soziale Brennpunktschule gilt, sowie einem interkulturellen Theaterprojekt des Vereins IKUMU aus Heidelberg wurden für 2019 gleich zwei Preisträger ausgewählt. Beide stellen in ihrer Arbeit das Thema Integration in den Mittelpunkt und setzen mit viel Engagement neue Impulse. Das biografische Theaterprojekt ermöglicht es achtzehn Frauen aus neun Ländern, dem Publikum mit dem Stück NOWhereLAND einen persönlichen und differenzierten Blick auf ihre Lebenssituation und ihr Ankommen in Deutschland zu vermitteln. An der Ludwigshafener Schule werden unter anderem Schüler in sogenannten „Deutsch-Intensiv-Klassen“ unterrichtet, um sie dann schrittweise in ihre reguläre Klasse zu integrieren.

"Für die Lebenshilfe-Künstler war das Projekt eine tolle Gelegenheit, künstlerisch etwas Neues auszuprobieren und die dabei entstandenen Kunstwerke auf der Marathon-Bühne einem großen Publikum zu präsentieren", freute sich Lebenshilfe-Vorstand Diehl bei der Preisübergabe. "Und wenn unsere Arbeit dazu beiträgt, andere wertvolle soziale Initiativen zu fördern, freuen wir uns natürlich noch mehr über die gelungene Win-win-Situation".