Start / Aktuelles / Aktuelles und Termine

Aktionswoche Armut: Zukunftsplanung und Nachhaltigkeit im Blick

Beratung und Diskussion bei der Lebenshilfe Heidelberg

Donnerstag, 27.09.2018

Rund um den „Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut“ am 17. Oktober findet in Baden-Württemberg die landesweite Aktionswoche „Armut bedroht alle“ statt. Das Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung, zu dem als einer von 52 Partnern auch die Lebenshilfe Heidelberg gehört, lädt in diesem Zusammenhang auch 2018 wieder zu einer lokalen Aktionswoche ein. Unter dem Motto "Armut zum Handeln" wird vielfältig informiert und dazu aufgerufen, konkrete Schritte in Richtung eines nachhaltigen Handlungsprogramms für soziale Fragen in Angriff zu nehmen.

Neben der Beteiligung von Künstlern des Bereichs lebensKUNST ist die Lebenshilfe Heidelberg bei zwei weiteren der über 30 Aktionen und Veranstaltungen aktiv vertreten: 

Beratung zur persönlichen Zukunftsplanung

Bei den Offenen Hilfen der Lebenshilfe Heidelberg in der Heinrich-Fuchs-Straße 73 gibt es am 16. Oktober, von 15 bis 18 Uhr eine Sprechstunde zur persönlichen Zukunftsplanung von Menschen mit geistiger und/oder mehrfacher Behindeung, Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung und deren Angehörigen. Die kostenfreie Beratung richtet sich ausschließlich an betroffene Menschen und deren Angehörige. Da die Gespräche in Form einer offenen Sprechstunde stattfinden, ist unter Umständen mit Wartezeiten zu rechnen.

Diskussion zum Thema Nachhaltigkeit

"Was verbindet die globalen Nachhaltigkeitsziele (SDG) und die sozialen Ziele vor Ort?" Dieser Frage gehen, ebenfalls am 16. Oktober ab 19:30 Uhr der Verein zur beruflichen Integration und Qualifizierung - VbI e.V., der Paritätische Wohlfahrtsverband Heidelberg, die Volkshochschule Heidelberg und die Lebenshilfe Heidelberg in der Cafeteria der Heidelberger Werkstätten in der Freiburger Straße 2 nach.

Im Mittelpunkt stehen die von den Vereinten Nationen beschlossenen globalen Nachhaltigkeitsziele, die eine starke soziale Dimension haben. Auch Heidelberg arbeitet in verschiedenen Bereichen an der Umsetzung dieser sogenannten SDGs (Sustainable Development Goals) und sieht sie als Element einer möglichen strategisch-politischen Ausrichtung. 

Auf der Veranstaltung wird durch Informationsvorträge und eine anschließende Fachdiskussion den Fragen nachgegangen, welche Bedeutung dies für die Entwicklung nachhaltiger sozialer Ziele für Heidelberg hat, ob in Bezug auf die SDGs eine gemeinsame strategische Linie erkennbar ist und wie diese aussehen könnte.