Über uns

SV Sandhausen übergibt 3.500 an die Pusteblume

Spendenaktion „Wolle gegen Fans“ war ein voller Erfolg

Eine ganze Saison „Wolle vs. Fans“ beim SV Sandhausen ist im Kasten, 19-mal ging es um 250 € für den guten Zweck (wir berichteten hier).

Zu jedem Heimspiel erhielt ein Fan die Chance, auf dem Rasen gegen SVS-Stadionsprecher Wolfgang Hell, bekannt als „Wolle“ anzutreten und Geld für den guten Zweck zu erspielen. Hierbei trat jeweils der Fan für das AWO Lädle in Sandhausen an und der Stadionsprecher für die Kindergärten Pusteblume.

Am Ende hatte „Wolle“ mit insgesamt 14 Siegen die Nase vorn und erspielte so für die Kindergärten Pusteblume die tolle Summe von 3.500 Euro.

„Es ist wunderbar, dass der Fußball so viel Platz für Integration schafft. Hier sind die Hautfarbe, die Religion oder auch körperliche und geistige Unterschiede nicht wichtig. Am Ende fiebern alle gemeinsam mit und haben Spaß. Das ist alles, was zählt“, sagt Valentina Schenk, geschäftsführende Leiterin der Kindergärten Pusteblume, bei der Spendenübergabe des stolzen Betrags.

Die Spende kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Die Pusteblume möchte das Geld für einen Sinnesgarten und, passend zum SV Sandhausen, eine Fußballecke mit Hybridrasen im Garten nutzen. Noch ist der künftige Fußballplatz lediglich ein Stück Erdboden. Sina Körner, die das Haus der Kindergärten in der Freiburger Straße 2a leitet, ergänzt: „Wir haben schon oft versucht, hier Rasen zu legen, durch die schattige Fläche und die intensive Nutzung der Kinder beim Spielen hat es jedoch nie lange gehalten. Daher freut es uns umso mehr, mit der Spende des SVS eine hybride Lösung zu schaffen, sodass den Nachwuchskickern nun nichts mehr im Wege steht.“

Mehr zur Spendenaktion kann auch hier beim SV Sandhausen nachgelesen werden.

zurück