Über uns

"Jede Stimme zählt – Wie Menschen mit Lernbehinderung wählen"

SWR berichtet über Kursreihe "Politik inklusiv"

Wie informieren sich Menschen mit Lernschwierigkeiten über Politik? Wenn schon Fernsehnachrichten kompliziert sind, wie klingen dann erst Wahlversprechen und Parteiprogramme?

Für Menschen, denen das Lesen und Schreiben schwer fällt, ist auch die Bundestagswahl eine Herausforderung. Aber machbar! Wie politische Inklusion funktionieren kann, das zeigte die sechsteilige Kursreihe "Politik inklusiv", die gestern mit dem letzten Modul "Was passiert am Wahltag" endete. Diese ermöglichte es politisch interessierten Menschen mit Lernbehinderung, sich in Leichter Sprache auf die die Wahl vorzubereiten und Fertigkeiten einzuüben, die die Teilnahme am politischen Geschehen vereinfachen.

Die durch die Aktion Mensch geförderte Reihe wurde vom Paritätischen Wohlfahrtsverband gemeinsam mit der VHS Heidelberg und den Offenen Hilfen der Lebenshilfe Heidelberg durchgeführt. Weiterer Kooperationspartner war der Beirat von Menschen mit Behinderungen.

Die Autorin Vera Kern hat den besonderen Kurs über mehrere Wochen begleitet. Herausgekommen ist dabei das spannende Radio-Feature "Jede Stimme zählt – Wie Menschen mit Lernbehinderung wählen", das diesen Freitag, 15. September, ab 10:05 Uhr in der Reihe SWR 2 Tandem ausgestrahlt wird.

Wer am Freitag nicht reinhören kann, den Beitrag aber nicht verpassen möchte, findet die 25-minütige Sendung ab dem Tag der Ausstrahlung auch zum Nachhören in der SWR 2 Mediathek.

Auch die Deutsche Welle hat das Thema in einem ausführlichen Online-Artikel aufgegriffen. Wer sich also bereits vorher schon einmal schlau machen möchte, worum es bei "Politik inklusiv" ging, kann dies hier nachlesen.

 

 

 

 

 

 

zurück